News reader

Keine Punkte nach erneut starker Aufholjagd

Betzdorf steht sich erneut selbst im Weg

Am vergangenen Samstagabend traten die Siegstädter ihre dritte Auswärtsfahrt diese Saison zum SF Puderbach an. Diese hatten zwar einen ordentlichen Saisonstart hingelegt, dennoch lautete die Zielsetzung sich endlich für die guten Leistungen der letzten Partien zu belohnen und die ersten Punkte nach Hause zu holen.
In den Anfangsminuten bot sich allerdings den mitgereisten Zuschauern ein ähnliches Bild, wie zuletzt in der Schlussphase beim Heimspiel gegen den HC Koblenz. Wieder war es eine von Nervosität geprägte Anfangsphase. Die Abwehr sorgte für Stabilität, jedoch fehlte der nötige Druck zum Tor. Nachdem die DJK erst nach fünf Minuten ihr erstes Tor erzielte, kämpften sie sich langsam ins Spiel und konnten in der zehnten Minute zum 4:4 ausgleichen. Im Anschluss ließ jedoch die Sicherheit in der Abwehr nach, sodass diese ein ums andere Mal einen Schritt zu passiv war. In einer Auszeit stabilisierte Coach Cassens wieder die Reihen, wodurch man auf zwei Tore aufschloss. Vor der Pause folgten dann die schlechtesten sechs Minuten, die die Aufsteiger diese Saison spielten. Aus einem 12:10 musste man nach einem 6-Tore Lauf der Puderbacher, folgerichtig mit einem 18:10 in die Pause gehen.

In der Halbzeit brauchte Trainer Marco Cassens nicht viel sagen. Jeder Spieler wusste, dass diese Leistung nicht akzeptabel war. Nichtsdestotrotz baute er seine Mannschaft erneut auf, um wieder ein anderes Gesicht zu zeigen und den Rückstand aufzuholen.

Dies gelang aber nicht richtig. Obwohl die Spieler eine bessere Leistung auf das Spielfeld brachten, konnte der Abstand nicht verkürzt werden. Allerdings war den Gastgebern langsam anzusehen, dass ihnen aufgrund einer dünn besetzten Auswechselbank die Luft ausging. Doch der DJK gelang es in dieser Phase nicht ihr Tempospiel aus der Vorsaison auf die Platte zu bringen. In der 50. Minute führte Puderbach mit einem komfortablen sieben Tore Vorsprung. Doch statt den Vorsprung getrost herunter zu spielen, stellten sie jegliche Offensivbemühungen ein. Dies bescherte wiederum den Betzdorfern eine kämpferische Aufholjagd. In der Abwehr zwangen sie die Gastgeber zu schlechten Positionen für Torabschlüsse, die der starke Jan Kilian im Tor alle parierte. Die resultierenden Gegenstöße und eine starke zweite Welle ließen den Rückstand schmelzen, sodass ein Ruck durch die Mannschaft ging. Der Abstand wurde immer kleiner, bis dieser sich eine Minute vor Schluss nur noch auf ein Tor belief. Jedoch mussten dann die Gäste nach über zehn Minuten ohne Gegentor doch noch einen schmerzlichen Treffer hinnehmen, welcher das Spiel zum Endstand von 29:28 entschied.

 

 

Für den Aufsteiger das dritte denkbar knappe Endergebnis in Folge ohne Punkte. Letztlich muss man erneut festhalten, dass sich die DJK nicht für eine starke Aufholjagd in den letzten zehn Minuten belohnen konnte. Diese sehr gute Spielphase hat abermals die starke Moral und den Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft offengelegt. Doch in der Partie zeigte das Team auch zehn Minuten lang eine Leistung, welche diese Niederlage erklärt. Für die kommenden Wochen muss mehr Konstanz ins Spiel gebracht werden, um in der Hinrunde noch etwas zählbares einzufahren. Damit muss nächstes Wochenende am 21.11.2021 um 17:00 im Heimspiel gegen die Reserve aus Römerwall begonnen werden.

Für die DJK spielten: Jan Kilian, Mathis Weitz - Jonas Becher (2), Christian Brec, Maximilian Burghaus (4), Tom Flender (3), Thomas Greb (4), Felix Henseler (5), Max Henseler (1), Ben Molly (5), Daniel Rodius (1), Luca Weitz (3)

Zurück